Zum ersten Mal habe ich Wachteln gegessen – und auch gleich selbst gekocht.

Fazit: Sinnlos. Mörderaufwand für 20g Fleisch, das etwas intensiver als Huhn schmeckt. Also nicht schlecht, aber keineswegs ein „Must-Eat“.

Zutaten:

  • 2 Wachteln
  • Speck
  • 6 Scheiben Brot, gewürfelt
  • 1 Ei
  • Petersilie
  • Muskat
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Brot in Milch tränken, ausdrücken, mit Ei und Gewürzen vermengen. Einen kleinen Teil davon in die Wachteln stopfen, mit dem Rest Semmelknödel machen.

Speck würfeln und auslassen. Aus dem Bräter nehmen und die Wachteln scharf im Speckfett anbraten. Wenn zuwenig Fett austritt kann man mit Butter nachhelfen 🙂 Rundum angebratene Wachteln aus dem Bräter nehmen, mit Fond und Weisswein ablöschen (zuviel Wein und die Sosse wird sauer), Wachteln und Speck wieder in den Bräter geben und 10-15min dünsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.