Spargel mit Gnocchi und Rohschinken in Zitronensauce

Zutaten

Gnocchi

  • 300g mehlige Kartoffel
  • 50g Maisstärkemehl
  • 3 Eidotter
  • 1EL Olivenöl
  • 1EL fein geriebener Parmesan
  • Muskat, Salz

Der Rest

  • 500g grüner Spargel
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Prise Zucker
  • 100g Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2EL Olivenöl
  • 1TL Brauner Zucker
  • 2TL Mehl
  • 1/2 Zitrone
  • 200ml Schlagobers (Süße Sahne)
  • 4 Scheiben Prosciutt
  • Petersilie
  • Thymian
  • etwas gehobelter Parmesan
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung 

Für die Gnocci die Kartofeln schälen, vierteln und in Salzwasser weich kochen. Abgießen, abkühlen lassen und durch eine Kartoffelpresse pressen. Mit den restlichen Zutaten verkneten. Eine 2cm dicke Wurst rollen, scheiben abschneiden und mit einer Gabel in die gewünschte Gnocchi-Form rollen. Dies erfordert ein wenig Gefühl … schlimmstenfalls sind es einfach nur Miniknödel 🙂

Spargel im unteren Drittel schälen und in Wasser mit Zitronensaft, Salz und Zucker weich garen. Hier bietet sich ein Spargeltopf an, da dieser oft eine Art Sieb besitzt.

Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Olivenöl und Zucker hellbraun anrösten. Mit Mehl bestäuben, kurz anschwitzen und mit 250ml Spargelwasser aufgiessen. Abgeriebene Schale und Saft der halben Zitrone hinzufügen und einkochen lassen. Obers einrühren und weitere 5min köcheln.

Gnocci in gesalzenem Wasser kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einem Sieb abschöpfen, abtropfen lassen. Rohschinken in Streifen schneiden, mit Gnocci vermengen. Zitronensauce abschmecken, aufmixen (oder in einen ISI Gourmet Whip füllen und aufsprühen) und mit Kräutern und Parmesan spänen anrichten.

Curryhuhn Risotto

diesmal kann ich eine eigenkreation publizieren. es handelt sich um eine mischung zwischen paprika-huhn und risotto. nachdem es ein experiment war habe ich keine mengenangaben notiert. also ist ein wenig „gespür“ vonnöten.

zutaten

  • 4 hühnerfilets/hühnerbrüstchen
  • zwei handvoll risottoreis
  • 2 zwiebeln
  • 2EL currypulver
  • 1 EL currypaste
  • 100ml weißwein
  • 250ml kokosmilch

zubereitung

zuerst die hühnerfilets/-brüstchen in butter goldig anbrutzeln. aus dem topf nehmen und beiseite stellen. dann die zwiebel(n) kleinwürfelig schneiden und in noch mehr butter glasig werden lassen. den topf von der flamme nehmen und das currypulver einstreuen. kurz rühren, anschließend mit weißwein löschen. currypaste einrühren, kokosmilch hinzufügen, fleisch reinlegen, umrühren und mit salz und pfeffer würzen. dann bei kleiner flamme zugedeckt 15-20 minuten köcheln lassen.

currykartoffeln

zutaten für 2 personen

  • 200g spinat
  • 1 zwiebel
  • 2 knoblauchzehen
  • 400g fest kochende kartoffeln
  • 2 teelöffel senfkörner
  • 1 esslöffel currypulver
  • 150ml wasser (oder brühe)
  • 2 esslöffel schnittlauchröllchen
  • salz, pfeffer, öl

zubereitung

spinat blanchieren, klein hacken und beiseite geben. kartoffeln und zwiebel in dünne scheiben schneiden. idealerweise macht man das mit einem original deutschem v-hobel 🙂 öl in einer höheren pfanne erhitzen, senfkörner kurz bei schwacher hitze anbraten. zwiebel und knoblauch hinzugeben und glasig werden lassen. curry und kartoffeln unterrühren, mit wasser oder brühe aufgiessen und zugedeckt ca. 12 minuten bissfest garen lassen. spinat einrühren und zugedeckt weitere 5-8 minuten köcheln lassen. mit salz und pfeffer abschmecken und mit schnittlauch bestreut anrichten.

Baked Beans

  • 1 zwiebel
  • 4 EL öl
  • 500g bohnen
  • 5el sirup (idealerweise molasse, andernfalls honig)
  • 1el zucker (wenn statt molasse honig verwendet wurde, den zucker weglassen)
  • 1tl senfkörner
  • 1tl worchestersauce
  • 100ml apfelessig
  • 1el whiskey
  • 50ml tomatenpürree
  • salz pfeffer

die zwiebel in kleine würfel schneiden, in einem topf schwitzen. die bohnen zugeben, kurz anbraten lassen, dann die restlichen zutaten beigeben, aufkochen und dann 40-60 minuten köcheln lassen.

Fleisch mit Kichererbsen

Zutaten für 4 Personen

  • 250g Kichererbsen
  • 400g Lamm- oder Rindfleisch
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Tomaten
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 40g Butter
  • 200g scharfe Wurst („sucuk“ türkische knoblauchwurst oder sonstwas feuriges)
  • Pfeffer, Paprikapulver, Petersilie

Rezept

Die Kichererbsen sollten bereits vorgekocht sein. Wenn keine Dosenkichererbsen verfügbar sind kann man auch trockene kaufen und über Nacht quellen lassen, kurz aufkochen und abseihen. Tomaten in Würfel schneiden, oder Dosentomaten (gewürfelt) verwenden. Fleisch in kleine Würfel schneiden, Zwiebeln klein schneiden.

Butter in einen Topf geben, schmelzen lassen und Fleisch bei großer Hitze darin anbrutzeln bis es rundum braun und die Flüssigkeit verdampft ist.

Tomatenwürfel dazugeben, kurz mitbrutzeln, dann Tomatenmark, Pfeffer und Paprikapulver dazugeben und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 20min garen. Kichererbsen hinzufügen, eventuell ein wenig Wasser beigeben und zugedeckt bei schwacher Hitze weitere 40min garen. 5 Minuten vor Ende die Wurst hinzufügen und mitgaren.

Gericht mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum anrichten mit Petersilie garnieren. Ideale Beilage ist hier ein frisches Brot mit Butter. Kühlt und nimmt die Schärfe 😉 .

Tomatensuppe

Diese Suppe habe ich perfektioniert, und so gut wie ich macht sie niemand. 🙂

  • 1 dose ganze geschälte tomaten
  • 1 glas in olivenöl eingelegte sonnengetrocknete tomaten
  • 1 packung gefrorenes tomatenmark
  • ca. 250ml wasser
  • 125ml creme fraiche oder rahm
  • olivenöl
  • 4 knoblauchzehen
  • 1 mittelgroße zwiebel
  • 1 kleines bündel thymian
  • 1 teelöffel majoran
  • salz, getrocknete chilischote oder pfeffer

das ganz geheime rezept

die dosentomatendose öffnen, tomaten vom saft trennen, saft in eine eigene schüssel, das wasser hinzufügen und das gefrorene tomatenmark ebenfalls in dieser schüssel auftauen. zwiebel und 3 knoblauchzehen klein schneiden oder mit einem mixer zerkleinern und in einem großen (suppen)topf in etwas olivenöl andünsten. die ganzen tomaten aus der dose mit einem stabmixer pürieren, ebenso die sonnengetrockneten tomaten mit dem öl fein pürieren, anschliessend in den topf geben und bei geschlossenem deckel 10 minuten kochen. die restlichen tomaten-zutaten (auftauendes mark, saft aus der dose und wasser) hinzugeben. die hälfte des bündel thymians nehmen, die blätter vom stamm trennen und mit einem ca. 10mm langen stück getrocknetem chili, dem majoran und einer guten prise salz in einem mörser zerstoßen und in die suppe geben, den rest vom bündel thymian zusammenbinden und mit der übriggebliebenen knoblauchzehe ebenfalls in die suppe geben. das ganze eine weile köcheln lassen, an die 30 minuten. gegebenenfalls mit salz noch ein wenig abschmecken. das bündel majoran entfernen, suppe mit dem stabmixer noch einmal fein pürieren. einen esslöffel creme fraiche in eine suppenschüssel geben, suppe darüber giessen und servieren. mmmmh, lecker. gibt an die 4 portionen.

Hähnchenrouladen mit Austernpilzen und Käsetalern

Die Hähnchenbrust halbieren, plattieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Rucola putzen, auf die Hähnchenbrustfilets legen, einrollen, mit Zahnstochern feststecken und in Öl anbraten. Die Austernpilze in Streifen schneiden und in Öl mit Salz und Pfeffer anbraten. In einem Topf Zwiebelwürfel angehen lassen, mit Sahne, Weißwein und Gemüsefond ablöschen, mit frischen gehackten Kräutern abschmecken und die Pilze dazugeben. Den Grana Padano fein raspeln, in eine Pfanne streuen und ohne Öl zu Talern ausbacken. Die Austernpilze mittig auf einen Teller geben, die Rouladen aufschneiden, mittig darauf anrichten, die Käsetaler dazu legen und mit Basilikum garnieren.