13.07.2007 – Das Ziel unseres heutigen Urlaubstages hiess Port Louis. Nachdem wir bereits gute Erfahrungen mit den mauritischen Oeffentlichen Verkehrsmitteln gesammelt hatten, wagten wir uns selbstsicher an die etwas laengere Busfahrt in die Hauptstadt von Mauritius.

Nachdem wir heil und durchgeruettelt am Busbahnhof angekommen waren, mussten wir uns erst orientieren. Da die meisten Sehenswuerdigkeiten auf unserer To-Do Liste nicht weit voneinander entfernt waren, hatten wir bald den Durchblick. Wir gingen als erstes zum Quaie, am Post Office vorbei, sahen uns das Hafentreiben ein wenig an und schlenderten dann schnurstracks auf das Blue Penny Museum zu. Hier sind zwei der letzten erhaltenen beruehmten Briefmarken – eine Rote und eine Blaue Mauritius – ausgestellt. Nebenbei erfuhren wir noch eine Menge ueber die britische Besatzung auf Mauritius.

Nach einem kurzen Snack wagten wir uns auf den Central Market. Dieser zweigeschossige Markt wirkt fuer uns Europaeer etwas ueberladen, jedoch die Fruechte und das Gemuese im Erdgeschoss war ausnehmend appetitlich praesentiert. Im oberen Stockwerk wuselten wir uns durch Souvenierstaende aller Art.

Nach anfaenglichen Orientierungsproblemen am Busbahnhof sassen wir letzendlich doch im richtigen Bus und traten die Heimreise an.
Spontan wie wir sind machten wir uns gleich zum Hoteleigenen Bootshaus auf, um uns ein Tretboot auszuleihen. Die Freude war nicht von langer Dauer, nach 10 Minuten wurden wir wieder ans Ufer gewunken, da der Bootsverleih um 17 Uhr die Pforten schliesst.

Wir freuten uns schon auf den angekuendigten Sega-Abend. Leider entpuppte er sich als musikalisches Intermezzo beim Abendessen.

Ein Gedanke zu „Tag 5: Port Louis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.