11.07.2007 – Auch heute haben wir bemerkt, wieviel Zeit verloren geht, wenn man etwas anderes als Cola fruehstueckt. Eigentlich wollten wir am Vormittag nach Grand Baie fahren und uns am Nachmittag an den Strand legen. Doch wir verliessen das Hotel erst gegen Mittag (MIttagessen liessen wir sausen). Nach einem Fussmarsch von ca. 1,5km erreichten wir die Bushaltestelle. Auf dem Weg dorthin mussten wir unzaehlige Taxler abwimmeln, fuer die es unerklaerlich schien, dass Gaeste aus dem Victoria mit dem Bus fahren wollen. So stehen wir gegenueber der Bushaltestelle im Schatten eines kleinen Schneiderladens, und eilten bei jedem Bus, den wir in der Ferne erspaehten, auf die andere Strassenseite. Leider fuhren alle Busse nach Port Louis. Es gesellte sich ein Piefkepaerchen zu uns und als wir nahe dran waren, uns ein Taxi zu teilen, kam der langersehnte Bus nach Grand Baie.

Nach einer dreiviertelstuendigen Fahrt durch die schoene Landschaft entlang der Kueste erreichten wir Grand Baie. Die wunderschoene Bucht mit einem kleinen Hafen wird von einer Promenade, dem Sunset Boulevard, umfasst. Hier flanierten wir nahezu den ganzen Nachmittag.

Nach unzaehligen Juwelierlaeden gaben wir schon fast die Hoffnung auf, hier passende Trauringe zu finden. Wir spazierten einen kleinen Huegel zum Bazar de Grand Baie hinauf – und wurden fuendig. Zwischen Paschminas, Souvenierschiffen und gefaelschten Markenartikeln entdeckten wir in einem kleinen Schmuckladen wunderschoene und aussergewoehnliche Silberringe.

Zurueck am Sunset Boulevard wagten wir uns an einheimische Snacks von Strassenverkaeufern. Coco hat sich bei der in Teig gebackenen Chili ordentlich den Mund verbrannt. Die restlichen Haeppchen mit undefinierbarem Dip im Plastiksackerl waren ausgezeichnet. Kurz noch im Supermarkt eingekauft und schon sassen wir wieder im Bus nach Pointe-aux-Piment. Fast die Haltestelle verpasst, hielt der Bus doch noch rechtzeitig fuer uns, und Daniel schleppte die Getraenke ins Hotel. Dort angekommen mixten wir uns einen Mango-Cocos-Rum Cocktail mit echten Mauritischen Rum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.