WYSI-WordPress Formatvorlagen

Dieses Blog, wie viele andere, verwendet u.a. einen WYSIWY-Editor, der auf TinyMCE basiert und diesen ein wenig erweitert, unter anderem um einen ziemlich guten und angenehm zu bedienenden Bilder-Uploader und -Manger. Nennt sich WYSI-WordPress.

Jedoch fehlten mir Standardvorlagen, mit denen ich meine H1 und H2 Formate eintragen konnte, ohne dafür in den HTML-Modus zu schalten.

Also, einfach mal die wordpress.js Datei angesehen, und da findet man u.a.:

theme_advanced_buttons1_add : "bold,italic,underline,strikethrough,forecolor,backcolor, […]

Wenn man diese Zeile nun in

theme_advanced_buttons1_add : "formatselect,bold,italic,underline,strikethrough,forecolor,backcolor, […] 

ändert, erhält man die Format-DropDown-Box mit der man dann ganz einfach seinen Text formatieren kann.

MySQL Tipp des Tages: Massen-String-replace

Achtung: sobald man an der Datenbank seines CMS hantiert sollte man sich ein Backup machen.
Ohne Spaß. Wenn man nämlich was verbockt, dann wird’s peinlich, teuer und die ganze Welt lacht über einen.

Also, wenn man nun ein Datenbackup hat, dann traut man sich an den SQL-Befehl heran:

UPDATE tabellenname SET spaltenname = REPLACE(spaltenname,"original_text","austauschtext")

Zum Beispiel

UPDATE `wp_posts` SET `guid` = REPLACE(`guid`,"/subdirectory/","/")
UPDATE `wp_posts` SET `post_content` = REPLACE(`post_content`,"/subdirectory/","/")
UPDATE `wp_posts` SET `post_excerpt` = REPLACE(`post_excerpt`,"/subdirectory/","/")

Braucht man, wenn man sein WordPress Blog in einen Unterordner verschiebt.

English:

Warning: as soon as you touch your CMS’s database, better back up first in case you foo it bar

Seriously! Be prepared!

Because once it’s foobar’d, it can be costly to restore and the whole world will laugh at you.

So, once you backed up your database, you use this SQL command:

UPDATE table name SET column name = REPLACE(column name,"original_text","new_text")

If, for example, you move your WordPress installation from a temporary subdirectory to the root to go live, use this:

UPDATE `wp_posts` SET `guid` = REPLACE(`guid`,"/subdirectory/","/")
UPDATE `wp_posts` SET `post_content` = REPLACE(`post_content`,"/subdirectory/","/")
UPDATE `wp_posts` SET `post_excerpt` = REPLACE(`post_excerpt`,"/subdirectory/","/")