Roof Boxer LP20 yellow

Mein Neuer.
Der Nachfolver meines Alten.

2001, als ich mir mein Moped zulegte, gab es den Roof Boxer in exakt dem selben Blau wie meine Maschine.
2016 ist der Blauton leider aus dem Sortiment. Die netten Franzosen haben mir zur gelben Version geraten, die sie gerade hinausbrachte. Blaues Visier „Blue Iridium“ nicht inklusive.

Der Roof Boxer V8 ist die weiterentwicklung meines 2001er Roof Boxer. Er ist etwas kleiner, weniger kugelig geworden. Er hat Lüftungsschlitze erhalten und ein herausnehmbares Innenfutter. Bei den Ohren ist jetzt Platz für die Kopfhörer eines Comm und der Schließmechanismus ist etwas besser geworden. Als Classic-Träger muss man sich etwas daran gewöhnen, da die Schellen (?) eigentlich sehr leicht einrasten und man nicht sicher ist, ob sie tatsächlich halten (tun sie!).

Ich bin noch nicht oft damit gefahren, ein Review sollte demnächst folgen.

Orbea Grow 2 Kids‘ Bike & Thule ProRide bike rack

Yep. It works.

You need to bend the brake and gear cables a little to provide a flush surface for the thule clamp, but it fits nicely and holds rock steady.

WordPress doesn’t display my old photos :(

I’ve been using WordPress ever since v2.1 came out, or something like that. Back then, we had to do a lot by hand, and I was constantly changing the look of my site to sharpen my WordPress sk1llz.

But this had a major impact on the site today. Now it is really simple to display article images, galleries etc. Just upload an image, set as featured image and BOOM … instant featured image 🙂

Now, after all this customizing and hacking and coding I just want to use a simple theme. No frills but a lot of power. And the current twentyfourteen theme that comes with 3.8 is what you see. What you didn’t see until now were all the article images I uploaded to my posts. This was because of two things

WordPress ignores my images

Until now I had some kind of code in my themes that auto-created article images. Twentyfourteen doesn’t. It just looks for „featured image“ and that’s it.

Fix it with this plugin: Easy Add Thumbnail

It’ll make all your posts that don’t have an article image suddenly have one. Woohoo. But then I noticed another problem:

1px wide images / blank images / please upload again

For some reason, the images were being displayed, but in the dimensions of 1px wide and 1px high. WordPress wasn’t able to read the file properly. If I called the file directly, it was viewable. So, here is fix number two: Regenerate Thumbnails

Another thing I did was open up the wp-uploads folder and chmoded the images to be openable and viewable by anyone. I found that some files had funky file permissions.

So … hope you find this info helpful.

WordPress Plugin: Cat-Pass

For some reason or other, you might want to allow access to certain posts only to certain people. You can use password-protection on Pages and Posts, but those need to be set individually.
It’s far simpler to just write a Post, specify a category and all posts in that category are password protected.
Imagine a family blog where certain posts are only visible to people who know the birthday of your first child, or remember your pet’s name.
Cat-Pass is not for super-sensitive information, it’s for casual use.

Installation is simple:

  • Download Cat-Pass
  • Unzip
  • upload cat-pass.php to yoursite/wp-content/plugins directory
  • activate
  • customize

Or:

  • In your WordPress Dashboard go to Plugins -> Install Plugins
  • Search for Cat-Pass
  • Install

Download Cat-Pass

„Awesome! This plugin is just what I’ve been looking for“

I’m so glad to hear that. I’ve been looking around for a feature such as this one and haven’t found anything similar, so I had to make it myself.
So here it comes: please donate a beer or two if I have been able to make your life easier. It’ll make my feel all warm and fuzzy inside, and you will feel it too.

Barbapapa’s Popo Operation

Cassius-Dio’s Nachtlicht wurde einmal zu oft fallengelassen und funktionierte plötzlich nicht mehr. Nachdem so ein Teil knappe €40,00 kostet wollte ich erst mal „reinschauen“, bevor ich das Ding abschreibe.

Leichter gesagt als getan – offensichtlich ist der untere „Deckel“ sowohl verklebt als auch äußerst schwierig durch das Loch zu bekommen.

Aber weil eh schon alles wurscht war wurde rohe Gewalt angewendet. Es stellt sich heraus, dass die Lötstelle, die den Akku (sieht aus wie eine Uhrenbatterie) fixiert, gebrochen war. Festkleben mit – richtig – Duct Tape, und dann Barbapapa’s Popo-Deckel ebenfalls möglichst elegant mit Duct Tape (a.k.a. Gaffaband) fixieren.

Tadaaaa. Nachtlicht gerettet!

Meins: Trek 1st District

Am 3. April auf dem Bike Festival in Wien vorbestellt, heute im strömenden Regen abgeholt: mein Trek 1st District mit Alu-Rahmen, Carbon-Gabel sowie Carbon Drive Zahnriemenantrieb.

Details (bitte entschuldigt, wenn die Übersetzungen nicht ganz passen):

  • Alpha Aluminium, 56cm
  • Gabel: Bontrager Satellite Plus, Carbon
  • Räder: Alloy SS cassette hub, alloy deep section color, Bontrager Race Lite Hard-Case, 700x25c
  • Kurbel: Bontrager Satellite Nebula, 55T alloy Carbon Drive belt sprocket
  • Kassette: 22T alloy Carbon Drive belt sprocket
  • Pedale: VP Track, alloy body/cage
  • Sattel: Bontrager Race
  • Sattelstütze: Bontrager Satellite Nebula
  • Lenker: Trek Urban, alloy
  • Vorbau: Bontrager Approved, aooly, 15°
  • Bremsen: Aooly dual pivot mit Tektro alloy Hebeln

Erster Eindruck: Verdammt hart. Der Sattel gehört eher in ein Sado-Maso Studio. Oder mein A*sch ist zu weich. Zahnriemenantrieb unglaublich direkt, die 9.200g setzen sich direkt in Bewegung, und Regenrennen ohne Kotflügel machen einem den A*sch wassrig!

Schutz für die zweiten Hirne

Obwohl das Apple iPhone mit einer besonderen Beschichtung ausgestattet ist, die besonders kratzfest und Schmutzabweisend ist, wollten wir unsere iPhones doch etwas gegen die Umwelt schützen.

Die Hüllen von more-thing.com haben uns am besten gefallen, und bisher halten sie, was sie versprechen. Als einziges „Manko“ muss ich die zugegebenermaßen geile Spiegelfolie anführen – sie beeinträchtigt die Sicht auf den Schirm, ein wenig so als würde man mit einer polarisierten Sonnenbrille auf einen Monitor schauen.

Gmail IMAP, Apple Mail und die Sache mit dem Absender

Nachdem ich nun auch ein iPhone besitze und meine unzähligen Email Adressen irgendwie auf allen Geräten synchron habe möchte, habe ich mir die Möglichkeiten von Gmail und IMAP angesehen.

IMAP ist ein Protokoll wie POP3, nur anders als bei letzterem bleiben die Mails auf dem Server. Jeder Rechner, der auf den Mailserver zugreift sieht das selbe. Wer in einer größeren Firma arbeitet kennt das Konzept – MS Exchange Seever arbeiten ähnlich.
Gmail kann auch meine anderen Adressen mittels POP3 downloaden, sie sind dann im Gmail Konto drin, auf welches ich mittels IMAP zugreife.

Das Einrichten ist auch kein Problem, allerdings kann man bei Apple Mail nur einen Absender angeben – Ich konnte somit nicht über meine mores.cc Adresse eine Mail versenden, beim Empfänger wurde immer meine Gmail Adresse angezeigt.

Mit diesem Trick kann man dies jedoch bei Apple Mail ermöglichen:

  • Zuerst das Versenden über andere Adressen in Gmail aktivieren und einrichten
  • Dann in Mail unter Einstellungen -> Konten -> Konto-Informationen im Feld E-Mail Adresse einfach sämtliche Adressen, die über Gmail verwaltet werden, durch Komma getrennt hineinschreiben.
    Zum Beispiel max@huber.com,hansi@gmail.com,daniel@daniel.com
  • Wenn man nun eine Email erstellt, kann man sich den Absender nun aussuchen.

Da man bei der Absenderinfo auf dem iPhone kein Komma eintippen kann, kann ich nicht ausprobieren, ob dies auch auf dem iPhone so funktioniert.

Die Hintergründe des Mopedgrußes

Geschichte

Die Ursprünge des Motorradgrußes reichen bis in die Steinzeit zurück. Motorradfahrer waren damals außerordentlich rar. Es gab kaum befestigte Straßen, und die Räder waren aus Stein. Nur ganz harte Kerle vertrugen die Strapazen des Motorradfahrens. Begegneten sich zwei dieser Kerle, hielten sie an, stiegen ab und zeigten einander die geöffneten Hände, um zu zeigen, daß sich kein Faustkeil darin verbarg. So wurde der Motorradgruß erfunden.

Winterfahrer und Weicheier

Unter ähnlich harten Bedingungen sind heute nur noch die Winterfahrer unterwegs. Motorradfahrer sind entweder Winterfahrer oder Weicheier. Weicheier trifft man im April im Straßenverkehrsamt, wo sie ihre stillgelegten Maschinen wieder anmelden. Winterfahrer dagegen fahren durch. Ihre Zahl ist klein. Treffen sich zwei Winterfahrer, ist die Freude groß. Von April an grüßen Winterfahrer nicht mehr. Winterfahrer grüßen keine Weicheier. Weicheier erkennt man daran, daß sie in den ersten Frühlingswochen wie wild und beidhändig alles grüßen, was sich auf 2 Rädern bewegt. Vor lauter Aufregung vergessen sie dann oft, daß da vorne eine Kurve kommt. Sie haben immer frische Unterwäsche an – man könnte ja im Krankenhaus landen.

Der verbotene Gruß

Das Motorradgrüßen ist stark reglementiert und wird von Anfängern zu Recht als sehr kompliziert angesehen. Es ist umlagert von allerlei Ge- und Verboten. Das bekannteste Verbot lautet: Grüße nie ein Einspurfahrzeug, das weniger als 250 ccm Hubraum hat. So etwas ist kein Motorrad! Wer fahrlässig Motorroller, Klein – oder Leichtkrafträder grüßt, verliert sein Gesicht und jegliche Selbstachtung.

Ein Spezialfall: Oldtimer. Oldtimer werden grundsätzlich freudig und bewundernd gegrüßt, unabhängig vom Hubraum. Oldtimer werden meist von technisch versierten älteren Fahrern gefahren, sogenannten ‚alten Schraubern‘. Solchen wird Respekt gezollt. Trifft man alte Schrauber, wartet man, ob sie grüßen. Von Frühling bis Herbst grüßen viele nicht, weil sie Winterfahrer sind – Winterfahrer grüßen keine Weicheier.

Der Autobahn – Gruß

Ungeregelt und darum praktisch nicht existent ist die Motorradgrußkultur auf der Autobahn. Nicht einmal erfahrene Motorradfahrer können sagen, ob man entgegenkommende Motorräder über sechs Spuren und einen Grünstreifen hinweg grüßen muß. Fahrtechnisch problematisch wird das Grüßen beim Überholen. Die klassische Grußhand, die Linke, wird vom Überholten nicht gesehen. Grüßt man mit der Linken vorn am Körper vorbei nach rechts, tippen Autofahrer auf Heuschreckenschwärme oder Unterarmkrampf.

Der Heizer – Gruß

Der ‚Heizergruß‘ in extremer Schräglage (ein Knie berührt den Asphalt) gilt als sehr riskant. Er wird allgemein als Nachweis hoher Fahrkunst angesehen, aber man sollte vorher trotzdem frische Unterwäsche anziehen. Heiz-Grüßer fahren nur auf der äußersten Profilrille und vergleichen, wer die spitzesten Fußrasten vorweisen kann. Wer die Kunst des Heizergrußes nicht beherrscht und dennoch ausübt, riskiert seinen letzten, den sogenannten ‚goldenen Gruß‘.

Wieso immer 3?

Wer kann mir erklären, warum die meisten Gerätschaften, die wir mit Batterien oder Akkus betreiben diese in einer ungeraden Anzah benötigen? Unsere beiden Babyspiele, die für die Entwicklung eines Kindes enorm wichtig sind (Musik-Mobile und Funk-Auto) benötigen 3 Akkus. Uhren normalerweise nur einen. Die Universalfernbedienung ebenfalls 3.

Wo ist hier das Problem? Na versucht doch einmal, 3 Akkus oder 3 Batterien zu kaufen. Richtig: geht nicht. Da braucht man eine 4er Packung. Also muss man sich im Prinzip 3 Pakungen à 4 Stück zu legen, insgesamt 12, um einen ununterbrochenen Betrieb gewährleisten zu können.

Dann noch das kleine Problem der Ladegeräte: diese können Akkus nur im Dualbetrieb laden – also die 3 leeren mal eben aufladen geht nicht. Entweder man lädt nur 2 auf und arbeitet dann mit 2 geladenen und einem leeren Akku, oder man gibt noch einen 4. Akku dazu, der wegen bisherigem Nichtverwendens noch geladen ist, und lädt ihn nochmal. Halten die sowas aus oder entsteht hierbei Brandgefahr?

Ich vermute dahinter ein Komplott der Batterie- und Akkuindustrie … 😡

FONDU – Schriftenkonvertierung für den Mac

Falls Ihr auch zeitgleich auf einem Mac und einem PC arbeiten müsst kann es vorkommen, dass Ihr Schriften einsetzt, die Euer PC nicht installiert hat. Im Falle von OTF oder TFT Dateien ist dies kein Problem, falls die Schrift aber auf Eurem Mac im .dfont Format vorliegt (das ist die gesamte Schriftfamilie in einem „Paket“), dann müsst Ihr diese erst konvertieren.

Mit dem Tool FONDU ist dies kein Problem. Weiterlesen

Passwort vergessen?

Es passiert immer wieder: man muss einige Zeit nach Beendigung eines WordPress Projektes wieder in die Administration der Seite reinsehen, und weil der „admin“ User nicht dem Kunden übergeben wurde (aus Sicherheitsgründen, der Kunde könnte doch das Passwort vergessen 😉 ) hat man immer ein „Hintertürchen“, um dem Kunden hilfreich zur Seite stehen zu können.

Nun hat man selber das Passwort vergessen. Kein Problem, man startet phpMyAdmin und loggt sich in die Datenbank ein. Da das Passwort verschlüsselt in der Datenbank abgespeichert wird, muss man folgenden SQL-Befehl einsetzen:

UPDATE `wp_users` SET `user_pass` = MD5( ‚neues Passwort‚ ) WHERE `wp_users`.`user_login` = „admin„;

Falls man nicht der Admin ist muss man den Wert bei „user_login“ entsprechend anpassen.

WordPress Plugin: Resize at Upload Plus

I’m turning off comments due to the amount of spam. Also, I’m no longer supporting this plugin. Time to move on.

Okay, es ist nicht wirklich ein „neues“ Plugin, eher eine Verbesserung eines sehr einfachen aber dennoch sehr sinnvollem und nützlichen Plugin namens  Resize at Upload. Dieses Plugin verkleinert automatisch Bilder, die hochgeladen werden, falls diese einen Maximalwert übeschreiten. Dies ist besonders praktisch, falls ein Kunde seine 25 Megapixel Bilder hochlädt und sich dann wundert, warum das Layout zerschossen ist 😉

Nachdem mir eine Option der Höhenregulierung fehlte, und Anton sein Plugin weiterhin einfach und leicht halten wollte, habe ich es einfach selbst hinzugefügt. Und ich mich gerne in Ruhm und Ehre bade, schreibe ich darüber 🙂

Okay, actually it’s not a new plugin, it’s just an improvement of a really neat and simple plugin called Resize at Upload. This plugin will automatically resize images that are too large when they’re uploaded – if your client choses to directly import his 25 megapixel photos 😉 . Resize at Upload will reduce the dimensions to those that you set. This will conserve webspace and keep your layout nice and tidy.

Since I missed an option to also set a max height, I simply added it to Anton’s plugin. And since I’m hungry for fame, I post about it 🙂

Weiterlesen