Zutaten

  • 1 Hähnchen
  • Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Für das Zitronen-Kräuter-Pesto

  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 frischer Rosmarinzweig
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1EL Dijon Senf
  • Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2,5 Zitronen, bzw. deren Saft
  • 100ml Olivenöl
  • 50ml Weißwein

Außerdem

  • 3EL Olivenöl
  • 4 Lorbeerblätter
  • 150ml Hühnerbrühe
  • 1 Zitrone
  • 100g eingelegte Oliven
  • 1/2 Bund glatte Petersilie

Hähnchen waschen, trockentupfen und in etwa acht gleich große teile schneiden. mit salz und pfeffer würzen. für das zitronen-kräuter-pesto die petersilien und rosmarinblättchen abzupfen. knoblauch schälen und grob hacken und mit den kräuterblättern, senf, salz, pfeffer, zitronensaft und olivenöl in einem blender zu einer paste pürieren. zum schluss den wein untermixen. die hähnchenteile mit dieser paste einreiben und zugedeckt über nacht im kühlschrank marinieren. backofen auf 210°C vorheizen, olivenöl in einer großen falchen bratreine (bräter) erhitzen. hähnchenteile aus der marinade nehmen, abtrocknen und im heißen öl auf der hautseite anbraten. die lorbeerblätter dazugeben, die restliche marinande aufbewahren. bräter in den ofen stellen, 15 min garen. dann die hähnchenteile wenden und die marinade über das geflügel geben. während des garens mit hühnerbrühe begießen. zitrone in 1cm stücke schneiden, nach 30 min. dazugeben und mit restlicher hühnerbrühe aufgießen. weitere 15 min garen, dabei öfters mit bradensaft begießen. kurz vor dem servieren die oliven, petersilie und koriander über das hähnchen streuen und mit sauce begießen. mit frischem brot oder gebratenen kartoffelstückchen servieren. (aus: witzigmann’s kreta-kochbuch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.