Der Tag danach begann spät … das 13:oo Uhr Brunch im familiären Umfeld erreichten wir mit Stunden Verspätung. Neben einer weiteren Portion Austern gabe es auch Grillwürste in Crêpes sowie Kaffee, Tee und Konsorten. Manche tranken auch Rotwein … ob „noch immer“ oder „schon wieder“ konnte ich nicht herausfinden.

Anschließend fuhren wir nach Auray, einem kleinen Örtchen das einige Entscheidungsschlachten in der Geschichte austragen musste. Es ist in eine Oberstadt am linken (westlichen) und ein Hafenviertel am rechten (östlichen) Ufer geteilt. Neben der romantischen Idylle kann man hier wunderbar essen. Unter anderem Kouignettes (Rezept folgt) und allerlei Fischgerichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.