Pan Pizza. Mmmmmmh!

Home made Pan Pizza (for real, this time!)

Lange, lange habe ich es versucht. Das unvergleichliche Erlebnis einer echten Pizza Hut Pan Pizza zuhause nachzumachen. Ich meine hier nicht die Cheezy Crust, die simpel und eigentlich auch öd ist. Ich meine den fluffigen, in Fett angebackenen Boden.  Aber was ich auch anstellte – es wurde nie wirklich etwas gutes daraus. Nicht einmal so gut wie die “normale” Pizza vom Italiener um die Ecke. Die war Welten von Pizza Hut entfernt, aber immer noch leckerer als der Haufen, der auf selbstgemacht auf meinem Teller endete.

Aber heute war es soweit. Die ultimative Pan Pizza aus dem eigenen Ofen! Was war der Trick? Ich kann es nicht genau sagen. Es sind sicher ein paar Kniffe hier zu finden, die das ganze komplett machen. Wichtig ist, denke ich, die aromatisierung des Teiges. Ebensowichtig ist die Temperatur, und der Pizzasteinersatz dürfte auch geholfen haben.

Wer’s nachmachen will:

Zutaten Teig

  • 500g Mehl
  • 325g Wasser
  • 10g Salz
  • 10g frische Hefe (ca.3g Trockenhefe)
  • 0,25 EL Zwiebelpulver
  • 0,25 EL Knoblauchpulver
  • 0,25 EL Backpulver
  • 2 EL Maisgries (o. Polenta)

Zutaten Tomatensoße

  • 1 Dose passierte Tomaten
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 TL Paprikapulver
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL getrockneter Basilikum
  • 30g geriebener Parmesan
  • 30ml Essig
  • 30ml Weißwein

Zubereitung

Zuerst den Teig ansetzen. Hierfür das Wasser mit der halben Menge des Mehls, der Hefe und dem Salz vermengen. Nach 10 Minuten den Rest der Zutaten einrühren und 1h gehen lassen.

Für die Soße in einem kleinen Topf Olivenöl erhitzen und eine kleine Menge der passierten Tomaten anbraten. Nicht umrühren, sondern ein paar Minuten anbraten lassen. Anschließend die Zwiebeln hinzugeben und weiter anbraten.
Wenn die Zwiebeln weich sind das Paprikapulver, Zucker, Basilikum und den Essig sowie die restlichen passierten Tomaten beigeben und 15 Minuten köcheln lassen.
Anschließend den Parmesan, die in hauchdünne Scheiben geschnittenen Knoblauchzehen und den Weißwein beimengen. Gut durchmischen, von der Flamme nehmen und mit dem Stabmixer zu einer homogenen Masse pürieren.

Den Ofen auf 300°C Intensivhitze vorheizen. Wenn möglich einen Pizzastein oder (so wie ich) eine massive gußeiserne Crêpe-Platte verwenden und auf der zweiten Stufe von unten warm werden lassen. Im Notfall einfach ein Backblech verwenden. Wichtig ist, dass es ebenfalls heiß wird.

Für eine Neapolitanisch Pizza den Teig dünn ausformen und auf einem Backpapier anrichten. Die Tomatensoße dünn auftragen (sehr geschmacksintensiv). Pizza samt Backpapier auf ein Schneidebrett schieben und so auf Pizzastein, Crêpe-Platte oder Backblech transferieren.

Für eine Pan Pizza ein Pizzablech mit Öl einreiben, ca 2EL Maisgries (Polenta) hineinstreuen. Den Teig zu einer etwas dickeren Pizza ausformen und in die Form geben. Mit den Fingern schön hineindrücken und zugedeckt weitere 10min gehen lassen. Mit Tomatensoße etc. garnieren und in den Ofen geben.

Backzeit ca. 10 Minuten.

 

orbea-thule-3

Orbea Grow 2 Kids’ Bike & Thule ProRide bike rack

Yep. It works.

You need to bend the brake and gear cables a little to provide a flush surface for the thule clamp, but it fits nicely and holds rock steady.

picnotfound

WordPress doesn’t display my old photos :(

I’ve been using WordPress ever since v2.1 came out, or something like that. Back then, we had to do a lot by hand, and I was constantly changing the look of my site to sharpen my WordPress sk1llz.

But this had a major impact on the site today. Now it is really simple to display article images, galleries etc. Just upload an image, set as featured image and BOOM … instant featured image :)

Now, after all this customizing and hacking and coding I just want to use a simple theme. No frills but a lot of power. And the current twentyfourteen theme that comes with 3.8 is what you see. What you didn’t see until now were all the article images I uploaded to my posts. This was because of two things

WordPress ignores my images

Until now I had some kind of code in my themes that auto-created article images. Twentyfourteen doesn’t. It just looks for “featured image” and that’s it.

Fix it with this plugin: Easy Add Thumbnail

It’ll make all your posts that don’t have an article image suddenly have one. Woohoo. But then I noticed another problem:

1px wide images / blank images / please upload again

For some reason, the images were being displayed, but in the dimensions of 1px wide and 1px high. WordPress wasn’t able to read the file properly. If I called the file directly, it was viewable. So, here is fix number two: Regenerate Thumbnails

Another thing I did was open up the wp-uploads folder and chmoded the images to be openable and viewable by anyone. I found that some files had funky file permissions.

So … hope you find this info helpful.

618px-Y-u-no-exploitable

Y U no rite?

facebook, twitter, job, family … blogging days are over. If you know me, you’ll probably be my friend on facebook. If you don’t know me, you wouldn’t want to read my personal stuff anyways.

WordPress Plugin: Cat-Pass

For some reason or other, you might want to allow access to certain posts only to certain people. You can use password-protection on Pages and Posts, but those need to be set individually.
It’s far simpler to just write a Post, specify a category and all posts in that category are password protected.
Imagine a family blog where certain posts are only visible to people who know the birthday of your first child, or remember your pet’s name.
Cat-Pass is not for super-sensitive information, it’s for casual use.

Installation is simple:

  • Download Cat-Pass
  • Unzip
  • upload cat-pass.php to yoursite/wp-content/plugins directory
  • activate
  • customize

Or:

  • In your WordPress Dashboard go to Plugins -> Install Plugins
  • Search for Cat-Pass
  • Install

Download Cat-Pass

“Awesome! This plugin is just what I’ve been looking for”

I’m so glad to hear that. I’ve been looking around for a feature such as this one and haven’t found anything similar, so I had to make it myself.
So here it comes: please donate a beer or two if I have been able to make your life easier. It’ll make my feel all warm and fuzzy inside, and you will feel it too.

Erster längerer Ausritt mit dem neuen Bike

Jahrelang am Kokua Laufrad, das muss doch was gebracht haben.

Der dritte Ausritt mit dem neuen Fahrrad wurde auf der Donauinsel gestartet. Das Radeln geht ja seit dem ersten Mal beinahe problemlos, allerdings ist die niedrigste Einstellung des Sattels um ein Haar zu hoch, sodass Sius sich nicht eigenständig auf den Weg machen kann und Starthilfe benötigt.

Weitere Premiere: der erste Einsatz unserer neuen Thule Fahrradträger. K.a. wie die Modellnummer lautet, aber sie sind genial. Werkzeugfrei an der Dachgalerie zu befestigen, Werkzeugfrei das Bike fixiert, hält Bombenfest und erhöht den Benzinverbrauch (ohne Fahrrad) nur um geschätzte 0,1 Liter auf 100km.

DSC_8856

Wachteln

Zum ersten Mal habe ich Wachteln gegessen – und auch gleich selbst gekocht.

Fazit: Sinnlos. Mörderaufwand für 20g Fleisch, das etwas intensiver als Huhn schmeckt. Also nicht schlecht, aber keineswegs ein “Must-Eat”.

Zutaten:

  • 2 Wachteln
  • Speck
  • 6 Scheiben Brot, gewürfelt
  • 1 Ei
  • Petersilie
  • Muskat
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Brot in Milch tränken, ausdrücken, mit Ei und Gewürzen vermengen. Einen kleinen Teil davon in die Wachteln stopfen, mit dem Rest Semmelknödel machen.

Speck würfeln und auslassen. Aus dem Bräter nehmen und die Wachteln scharf im Speckfett anbraten. Wenn zuwenig Fett austritt kann man mit Butter nachhelfen :) Rundum angebratene Wachteln aus dem Bräter nehmen, mit Fond und Weisswein ablöschen (zuviel Wein und die Sosse wird sauer), Wachteln und Speck wieder in den Bräter geben und 10-15min dünsten.

Barbapapa’s Popo Operation

Cassius-Dio’s Nachtlicht wurde einmal zu oft fallengelassen und funktionierte plötzlich nicht mehr. Nachdem so ein Teil knappe €40,00 kostet wollte ich erst mal “reinschauen”, bevor ich das Ding abschreibe.

Leichter gesagt als getan – offensichtlich ist der untere “Deckel” sowohl verklebt als auch äußerst schwierig durch das Loch zu bekommen.

Aber weil eh schon alles wurscht war wurde rohe Gewalt angewendet. Es stellt sich heraus, dass die Lötstelle, die den Akku (sieht aus wie eine Uhrenbatterie) fixiert, gebrochen war. Festkleben mit – richtig – Duct Tape, und dann Barbapapa’s Popo-Deckel ebenfalls möglichst elegant mit Duct Tape (a.k.a. Gaffaband) fixieren.

Tadaaaa. Nachtlicht gerettet!

Kapitaler Presseschaden

Exzellenter Kundenservice III: www.mex-al.de

Da ich bekanntlich gerne Fajitas esse, und die Tortillas mittlerweile auch selber mache, ist eines meiner wichtigeren Küchenutensilien die Tortillapresse.

Neulich, an einem Sonntag Nachmittag, passierte das Unglück: die Guss-Alu Presse brach an einer funktionswichtigen Stelle ab (Siehe Foto).

Nachdem ich am Sonntag Abend dann eine Email an mex-al.de schickte und nachfragte, wie das denn mit Garantie und so sei, bekam ich am Morgen darauf prompt die Antwort:

Hallo Herr Mores,
heute geht die Ersatzware (Presse) an Sie raus.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Mex-Al Team
Gaby

Und keine 2 Tage später hielt ich auch schon meine Ersatzpresse in den Händen.

Ich finde das TOP! und kann mex-al.de wärmstens weiterempfehlen!

Trek 1st District

Meins: Trek 1st District

Am 3. April auf dem Bike Festival in Wien vorbestellt, heute im strömenden Regen abgeholt: mein Trek 1st District mit Alu-Rahmen, Carbon-Gabel sowie Carbon Drive Zahnriemenantrieb.

Details (bitte entschuldigt, wenn die Übersetzungen nicht ganz passen):

  • Alpha Aluminium, 56cm
  • Gabel: Bontrager Satellite Plus, Carbon
  • Räder: Alloy SS cassette hub, alloy deep section color, Bontrager Race Lite Hard-Case, 700x25c
  • Kurbel: Bontrager Satellite Nebula, 55T alloy Carbon Drive belt sprocket
  • Kassette: 22T alloy Carbon Drive belt sprocket
  • Pedale: VP Track, alloy body/cage
  • Sattel: Bontrager Race
  • Sattelstütze: Bontrager Satellite Nebula
  • Lenker: Trek Urban, alloy
  • Vorbau: Bontrager Approved, aooly, 15°
  • Bremsen: Aooly dual pivot mit Tektro alloy Hebeln

Erster Eindruck: Verdammt hart. Der Sattel gehört eher in ein Sado-Maso Studio. Oder mein A*sch ist zu weich. Zahnriemenantrieb unglaublich direkt, die 9.200g setzen sich direkt in Bewegung, und Regenrennen ohne Kotflügel machen einem den A*sch wassrig!

DSC_4344

Hurghada, Ägypten

8 Tage im Makadi Palace (*****), ein paar km südlich von Hurghada angesiedelt. Direkt neben dem Grand Makadi Hotel (****), aber deutlich besser :)

Einen Reisebericht gibt es nicht. Wir sind viel auf der faulen Haut gelegen, sind Schnorcheln gegangen, haben Luxor besichtigt und durch die Wüste mit dem Quad gebrettert.

Am besten ihr seht euch die Fotos an.